Aktuelles

Sommerferienprogramm

Die seit Jahren beliebte NABU-Natur-Rallye bietet den Kindern viel Spaß und Bewegung an der frischen Waldluft. Zudem kann eine Menge über die Natur gelernt werden!

 

Jedes Jahr gibt es ein bestimmtes Schwerpunktthema.

 

Termin: Am 10.08.2022 zwischen 10:00 und 13:00 Uhr.

Ort: Fohlenweide Rastatt

Kosten: 2,00 € (Bezahlung bei Organisator)

Alter: 8 - 12 Jahre

 

Hinweis: wetterentsprechende Kleidung, Sonnenschutz, Zeckenschutz, Vesper, Trinken und feste Schuhe mitbringen

 

Online-Anmeldung unter www.rastatt.ferienprogramm-online.de


NAJU-Treffen vom 15.07.2022

Das vergangene Treffen der NAJU war ein voller Erfolg. Passend zu den heißen Temperaturen wurde das Thema Gewässer behandelt. Mit 11 Kindern trafen sich die Leiterinnen der NAJU-Gruppe Rastatt an der Murg in Kuppenheim und machten sich, nach einem kurzen Kennenlernspiel, sogleich daran, den Lebensraum Wasser zu erforschen. Alle Kinder hatten eine Menge Spaß und konnten dabei viel lernen.

 

Vielen Dank an Anna und Christin für das ehrenamtliche Engagement und die tolle Arbeit, die ihr in die Gruppe investiert!

 

 

>> Thema Gewässer


Wassertankstelle für Vögel und Insekten

Foto: Lucia Rösinger-Merkel
Foto: Lucia Rösinger-Merkel

Gerade im Sommer leiden die Wildtiere an großem Durst. Friedhöfe sind oft Lebensraum für viele heimische Vögel und Insekten. Dort eine Wasserschale aufzustellen hilft den Tieren durch die starke Trockenperiode zu kommen.

 

Verschiedene Steine, Äste, etc. innerhalb der Schale dienen sowohl als Landehilfe für Insekten als auch als Leiter für kleinere Wildtiere, um aus der Schale herauszugelangen, sodass sie nicht ertrinken.

 

Am Friedhof in Hügelsheim wurde bereits eine solche "Wassertankstelle" errichtet.

 

Zum Nachmachen empfohlen!

 


Weißstorch-Schulung in Inzigkofen

Download
Schulung Storchenbetreuung 8./9.Oktober 2022
Erforschen und schützen Sie unsere Weißstörche gemeinsam mit dem NABU: Der NABU Baden-Württemberg bietet am 8. und 9. Oktober 2022 in Inzigkofen eine Schulung für Storchenbetreuer*innen an.
Schulung Storchenbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.6 KB

Blumenwiese statt Maiseinöde

Wir beklagen, wie Sie vielleicht schon wissen, einen Insektenrückgang von über 70 % in den letzten 30 Jahren, mit all seinen Folgen für weitere Tierarten. 

 

Unser Projekt "Blumenwiese statt Maiseinöde" soll die Artenvielfalt unterstützen und erhalten. Interessierte und Grundstücksuchende NABU-Mitglieder hätten so die Möglichkeit, Gelände (z.B. Streuobstwiesen) zu pflegen/nutzen.

 

Die ausgetretenen Pfade der Landwirtschaft, mit all ihren Europäischen Subventionen, müssen verändert werden. Unser Projekt soll im ganzen Land Schule machen.

 

Bitte bieten Sie deshalb Wiesengelände und Ackerflächen für unseren neu geschaffenen Flurstückspool an!

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Neues Zuhause für Schwalben & Co

Die Stadtwerke Rastatt unterstützen die Rastatter NABU Ortsgruppe beim Schutz heimischer Vögel. Mit dem Steiger der Stadtwerke Rastatt konnten neue Nistplätze für Schwalben an den Trafostationen in Plittersdorf angebracht werden. Karl-Ludwig Matt, 1. Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe Rastatt, freut sich über das Teamwork für den Umweltschutz.

Download
Neues Zuhause für Schwalben & Co.
Neues Zuhause für Schwalben & Co.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.5 KB

Beringung von Steinkäuzen

 

 

Zwei Steinkauzjunge konnten Mitte Juni 2022 von Stefan Eisenbarth beringt werden. Sie wurden auf ihr Wohlbefinden kontrolliert. 

 

>> Projekt Steinkauz

 

 


Beringung von Weißstörchen

Mitte Juni durfte die NABU-Ortsgruppe Murgtal bei der Beringung von Weißstörchen in Rheinmünster und Durmersheim dabei sein. Jungstörche bekommen einen Ring über das Fußgelenk, um sie identifizieren und deren Brutverhalten verfolgen zu können. Vielen Dank für einen Einblick in diese wertvolle Arbeit. 

 

>> Projekt Storch


Bauprojekt einer Zentralklinik am Münchfeldsee Rastatt

Das Gelände am Münchfeldsee soll für den Bau einer Zentralklinik genutzt werden. Der Rastatter Kreistag und der Baden-Badener Gemeinderat entscheiden Ende Juli über die Zukunft des Gebiets.

 

Unter dem möglichen Verlust der naturnahen Fläche leiden die ortsansässigen Vereine, wie z.B. der Schäferhundeverein, Rastatter SC/DJK und der Angelsportverein, denn sie müssten alle ihren bisherigen Standort am Münchfeldsee aufgeben. 

 

Der Erhalt von Natur und Landschaft wird bisher kein Augenmerk geschenkt. Ambulanzen sowie Klinikbesucher sorgen für regen Verkehr und Lärm, wodurch Tiere ihr Habitat verlieren würden. Wir von den NABU Ortsgruppen Rastatt und Murgtal sind gegen die Wahl diesen Standortes!

 

Quelle: BNN

 

>> Hier können Sie den gesamten Artikel lesen