Sammelaktion "Handy-Recycling"

im Raum Rastatt

Handys enthalten wertvolle Rohstoffe, aber auch Schadstoffe, die die Umwelt gefährden, wenn sie im Hausmüll landen. Die Sammelaktion "Handys für Hummel, Biene und Co." hat zum Ziel, mehr Elektrogeräte dem Recycling zuzuführen und möglichst viele Menschen dafür zu sensibilisieren, dass die Verwendung von Elektroschrott für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung notwendig ist.

 

Der NABU erhält für die Sammelaktion einen jährlichen Betrag von der Telefónica Deutschland Group, abhängig vom Erlös aus Recycling und Wiederverwendung der abgegebenen Handys. Das Geld fließt in den NABU-Insektenschutzfonds. Mithilfe des Insektenschutzfonds werden ausschließlich NABU-Projekte im Bereich des Insektenschutz gefördert, wie beispielsweise der Kauf von Ackerflächen und Wiesen durch die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, die als Lebensraum für Insekten gesichert werden. Auch NABU Gruppen vor Ort können eine Projektförderung erhalten, beispielsweise um Ackerrandstreifen in Blühstreifen umzuwandeln, bunt blühende Wiesen und Weiden anzulegen oder um Hecken zu pflanzen.

Der Schutz unserer Insektenwelt ist unumgänglich. Jede dritte Insektenart ist mittlerweile gefährdet bis ausgestroben. Dabei sind Insekten für die Menschheit überlebenswichtig.

 

Mehr dazu hier


Handysammelstellen

NABU-Sammelbox

-> Hotel Krone, Favoritestraße 28, Rastatt-Förch

 

Außerdem gibt es die Sammelaktion "Althandys retten Berggorillas" der Mitarbeiter des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) der Stadt Rastatt. An folgenden Stellen können Althandys abgegeben werden:

 

-> Bürgerbüro der Stadt Rastatt (Herrenstraße 15)

-> Weltladen Rastatt (Schlossstraße 4)

-> Central-Apotheke Rastatt (Kaiserstraße 4)