Kartierung alter ehrwürdiger Feldbäume

Diese Unterseite befindet sich derzeit im Aufbau.

Es herrscht Wohnungsnot für viele Tierarten. Daher ist die Erhaltung natürlicher Unterschlupfmöglichkeiten, wie beispielsweise Baumhöhlen, von enormer Bedeutung.

Hier finden verschiedene Vogelarten und Fledermäuse ein artgerchtes Wohnungsangebot.

Damit diese höhlenreichen Bäume mit ihren tierischen Bewohnern besser geschützt werden können, möchte die NABU Ortsgruppe Rastatt die Kartierung alter ehrwürdige Feldbäume,

mit deren Höhlen- und Spaltenangebot, vornehmen.

Freiwillige Helfer und Unterstützer für das Projekt sind herzlich willkommen!

Die Dokumenation der Kartierung findet anhand von Bildmaterial (Fotos etc.) und nach bestimmten Kriterien statt, wie folgt:

 

1. Ifd. Nr.

2. Ort (Bezeichnung)

3. Straße

4. Koordinaten a (GPS usw.)

5. Koordinaten b (GPS usw.)

6. Datum

7. Art (Apfel, Eiche etc.)

8. Sorte

9. Stammumfang

10. Gesundheitszustand

11. Größe der Freifläche um den Baum herum

12. Schutzstatus der Fläche

13. Name (Eigentümer)

14. Adresse (Eigentümer)

15. Name (Pächter)

16. Adresse (Pächter)

17. Erfasser (Name)

Bei Fragen und zur Anmeldung wenden Sie sich per E-Mail an Nabu-Karl-LudwigMatt@gmx.de oder direkt an den Ansprechpartner Karl-Ludwig Matt, Tel.  0176 78 4 5 64 28.