Artikel mit dem Tag "Schutzgebiete"



Betreuung von Schutzgebieten · 18. Februar 2019
Im Altrheingebiet von Elchesheim-Illingen sollen 25 Hektar zum Waldrefugium entwickelt werden, wie dem beigefügten Artikel des Badischen Tagblatt v. 18.02.2019 (letzter Absatz) zu entnehmen ist. Ein Waldrefugium kann sich zum Urwald von morgen entwickeln. Mehr dazu hier beim NABU Baden-Württemberg.

Betreuung von Schutzgebieten · 05. Februar 2019
Der Winter bietet bei den Laubgehölzen freien Blick in die Baumkronen. Hierbei fallen sowohl die Mistelbüsche als auch Nester in's Auge. Wie wäre es, bei einem Spaziergang gleichzeitig die verschiedenen Misteln und Nester zu erfassen und kennen zu lernen? Wie unterscheiden sich z.B. Elster-/Krähen-/Greifvögelnester oder die Eichhörnchennester (Kobel)? NABU und naturgucker.de rufen bis Ende Februar zum Monitoring auf. Mitzählen und Meldungen abgeben kann jeder, der sich hierzu etwas...

Betreuung von Schutzgebieten · 04. Februar 2019
Mit dem Trommeln verständigen sich die Spechte untereinander. Mänchen versuchen damit Weibchen in ihre bezugsfertige Höhle zu locken oder grenzen ihr Revier ab. Bei all dem Trommeln kommt die Frage auf, warum der Specht eigentlich keine Kopfschmerzen bekommt? Erfahren Sie mehr über die Spechte und wo Sie welche in den Rheinauen entdecken können. >> Weiterleitung zur Webseite "Rheinauen bei Rastatt" mit Download eines 2-seitigen Flyers, der ausgedruckt werden kann. >> Weiter zur...

Wissenswertes · 20. Januar 2019
Auch im Raum Rastatt kommt der Schachbrettfalter (Melanargia galathea) noch vor. Allerdings bereitet die intensive Landwirtschaft Probleme, denn das Schachbrett benötigt blütenreiche Wiesen auf nährstoffarmen Böden. Diese dürfen erst spät im Juli gemäht werden. Weitere Informationen und wie dem Schachbrett geholfen werden kann, findet man >> hier. Foto: Werner Knoth (M.C.) >> Weiter auf der Seite Schutzgebietsbetreuung bzw. Tag-Auswahl für weitere Nachrichten:

Betreuung von Schutzgebieten · 15. Januar 2019
Bestimmen, Vergleichen und Melden von 308 Vogelarten - all das bietet die kostenlose Basisversion der NABU-App für iOS und Android. Vogelstimmen und Videos können hinzu gekauft werden. Hierdurch werden NABU-Projekte zum heimischen Vogelschutz unterstützt. >> Detailinfos finden Sie hier >> Weiter zur Seite Schutzgebietsbetreuung bzw. Tag-Auswahl für weitere Nachrichten:

Betreuung von Schutzgebieten · 15. Januar 2019
Aus Gründen des Gewässerschutzes dürfen Gewässerrandstreifen in einer Breite von 5 Meter gemäß § 38 Wasserhaltsgesetz Bund bzw. § 29 Wassergesetz Baden-Württemberg nicht mehr als Acker benutzt werden. Hierdurch können sich Gewässerrandstreifen zu naturnahen Lebensräumen entwickeln. >> Weitere Infos auf der Webseite des NABU Baden-Württemberg Foto: NABU/Hubertus Schwarzentraub (MC)

Betreuung von Schutzgebieten · 11. Januar 2019
Die Stadt Rastatt hat auf ihrer Webseite einen Mängelmelder eingestellt, über den online verschiedene Mängel bzw. Vorkommnisse gemeldet werden können. Dies gilt u.a. auch für Müll in der Landschaft in der Gemarkung Rastatt. Damit hiergegen schnellst möglich eingeschritten wird, empfehlen wir die Nutzung dieses Mängelmelders. >> zur entsprechenden Webseite der Stadt Rastatt

Betreuung von Schutzgebieten · 08. Januar 2019
Kartendaten, Messwerte, Umweltdaten zu Hochwasser, Verkehr, Energie, Warnungen, Meldemöglichkeiten etc. bietet die Umwelt-App. >> Weitere Infos

Betreuung von Schutzgebieten · 04. Januar 2019
Entdecken Sie im Januar auf einer individuellen Tour Wasservögel in den Rheinauen. In der kalten Jahreszeit kann man auf den Gewässern viele Wasservögel sehen, die den Winter über in Deutschland bleiben; teilweise sogar mehr Vögel als im Sommer, weil zahlreiche Gäste aus dem Norden hier ihr Winterquartier aufschlagen oder eine Rast auf ihrem langen Zug in Richtung Süden einlegen. >> Weiterleitung zur Webseite "Rheinauen bei Rastatt" mit Download eines 2-seitigen Flyers, der...

Betreuung von Schutzgebieten · 02. Januar 2019
Lernen Sie typische Lebensräume am Oberrhein mit ausgewählten Vogelarten und Vogelstimmen kennen. Die App R(h)einhören nimmt Sie mit auf eine virtuelle Exkursion zu den Vögeln am Oberrhein. Im APPstore oder bei Google-Play das Stichwort „Rheinhören“ eingeben und die NABU-App wird Ihnen angezeigt und kann heruntergeladen werden.